Seit 2010 neue Webseite auf http://www.pestalozzischule-gladbeck.de
Hochbegabung.html

 Diskussionspunkt "Kinder mit besonderen Begabungen"
 Die Pädagogin Frau Brauner, die im Auftrag der Bezirksregierung Münster u.a. Fortbildungen und "runde Tische" zum Thema "Förderung besonderer Begabungen" koordiniert, trat vor einiger Zeit mit der Bitte an uns, das Schulprogramm unserer Schule im Rahmen einer Fortbildung mit dem Thema "Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Begabungen" vorzustellen.
Frau Brauner meinte , dass wir mit unserem vielseitigen Schulprogramm und unserem pädagogischen Konzept dazu in der Lage seien , auch Kinder mit besonderen Begabungen ihren individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen entsprechend zu fordern und zu fördern.
In diesem Zusammenhang haben einige Leitgedanken unserer Schule besonderes Gewicht:
z.B. der gelebte Leitsatz "Förderung der Vielfalt, denn Vielfalt belebt", der sich in den unterschiedlichen Schwerpunkten unseres Schulprogrammes wiederspiegelt.
 * Öffnung der Schule nach Außen
- Zusammmenarbeit mit außerschulischen Stellen, Personen, Institutionen
- Schulfeste und Veranstaltungen, Autorenlesungen, Karnevalsfeiern mit Zirkus, Sängern..., Polizei (Gewaltprävention), ...
- Internet: Kontakte in alle Welt, Briefkontakte
- Begegnung mit Sprache
- aktive Elternarbeit: starker Förderverein, Bilderbuchkino, Leseclub, Kinderhort, "Leseeltern", Elternwerkstatt, Elterncafe,....
- Kontakte und Kooperation mit Kindergärten und Schulkindergarten
- Kontakte mit weiterführenden Schulen

 * Öffnung des Unterrichtes von Innen

- Differenzierung und Förderung des selbständigken Lernens durch Wochenplanunterricht, Werkstattunterricht, projektorientierten Unterrricht, Freie Arbeit
- ndividuelle Förderung, LRS-Förderung, Ausländerförderung
- unterschiedliche Sozialformen: Einzelarbeit, Partnerarbeit,Gruppenarbeit
- - - die Kinder werden nicht nur beschult, sondern sollen "das Lernen lernen" - - -

 * Schule des Kindes

- Klassensprecher, Patenklassen
- Projekte
- Mitbestimmung (Pausenregeln, Schulhofgestaltung)
- assemblies (Versammlung aller Kinder zu besonderen Anlässen)
- Klassenlehrerprinzip (verlässliche Bezugsperson)
- Gestaltung der Flure mit Arbeiten der Kinder
- Schulzeitung, Klassenzeitungen
- Unterricht wird aus dem Gedanken der Gemeinschaft heraus gestaltet:

- soziale Koedukation:

Computer - AG´s: in einzelnen Klassen, für Mädchen, für 3./4. Klassen
getrennter Sexualkundeunterricht
AG´s in Kunst, Kochen, Gartenarbeit, Musik
- - - Förderung möglichst aller Kinder durch vielfältige Angebote
- - -

 Solch ein komplexes Netzwerk wie unsere Schule braucht, um funktionieren zu können, vor allem eins: Menschen. Erwachsene, die verlässlich für die Kinder da sind, sich den Kindern zuwenden und Zeit für sie haben. Menschen, die den Schulalltag unterstützen und begleiten. Dies sind bei uns engagierte LehrerInnen und die Eltern, die unsere Arbeit kostenlos unterstützen.
Für eine weiterhin erfolgreiche Arbeit in der Zukunft wäre folgendes wünschenswert, wenn nicht sogar notwendig (übrigens in Großbritannien Alltag): Die feste Einstellung engagierter und interessierter Personen , die den LehrerInnen und den Kindern zur Hand gehen und sie in ihrer Arbeit unterstützen (in England: assistant teacher). Das könnten nach unseren Erfahrungen durchaus sorgfältig ausgesuchte Eltern sein, die dann allerdings für ihre Tätigkeit auch bezahlt werden müssten. Dies würde allen denen den Wind aus den Segeln nehmen, die gleich rufen: "Mehr voll ausgebildetes Personal ist nicht zu bezahlen."
Als letztes wäre noch anzumerken, dass auch eine Grundschule wie unsere bei allen Bemühungen um die Individualität der Kinder eben nicht allen gerecht werden kann. So wie es Sonderschulen für Kinder mit Lernstörungen, Sprachförderschulen usw. gibt, müsste es auch für einige der Kinder mit besonderen Begabungen Sonderschulen geben.
Jede Regelschule wird überfordert, wenn zu viele Aufgaben und Erwartungen an sie gestellt werden, ohne eine entsprechende Abdeckung mit menschlichen, finanziellen und räumlichen Ressourcen zu gewährleisten .
Nur wenn diese in zufriedenstellendem Umfang vorhanden sind, kann die komplexe Gemeinschaft "Schule" funktionieren und den Menschen und Dingen in ihr gerecht werden.

 

e-mail

 

Zurück zur Übersicht