Seit 2010 neue Webseite auf http://www.pestalozzischule-gladbeck.de - Impressum - Datenschutz
Unbenanntes Dokument

Sprichwörter und Redensarten zum Thema

WELT , BODEN, ERDE

zusammengestellt von den Kindern der Klasse 3b

 

Redensarten und Sprichwörter sind oft schon alt.

Manchmal ist es schwer, die ursprüngliche Bedeutung zu erfassen.

Sie sind nicht wörtlich zu nehmen.

Sie haben einen übertragenen Sinn.

Es sind oft bildliche Redewendungen.

 

 

Zu einigen Redensarten haben wir Bilder gemalt!

Das große Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.

 


Undank ist der Welten Lohn.
Mit beiden Beinen auf dem Boden stehen.
Den Boden unter den Füßen nicht verlieren.
Auf dem Boden der Tatsachen bleiben.


Geld regiert die Welt.


Auf den Boden der Tatsachen zurückkommen.
Ein freundliches Wort findet immer guten Boden.
Wir sind auf die Welt gekommen, nicht nur dass wir sie kennen, sondern dass wir sie bejaen.
Alles auf der Welt kommt auf einen gescheiten Einfall und auf
einen festen Entschluss an.
Die Welt dreht sich nicht um dich.


Wer Schalke nicht kennt, hat die Welt verpennt.


Die Welt ist ein Topf und der Mensch löffelt darin.

 


Der Himmel beginnt dicht am Boden.
Die Welt aus den Angeln heben.
Festen Boden unter den Füßen haben.
Der Erde Bruder ist das Salz.
Was die Erde gibt, das nimmt sie wieder.
Der Himmel gehört allen, die Erde wenigen.
Den Boden unter den Füßen nicht verlieren.
Etwas in die Welt schreien.
Ich stampfe dich gleich in den Boden.

Diese Sprichwörter und Redensarten standen im Duden:

In die Welt passen.
Sich durch die Welt schlagen.
Du bist Erde und sollst zu Erde werden.
Etwas aus der Welt schaffen.
Das kostet nicht die Welt.


Die Welt auf seinem Daumen tanzen lassen.

 

Für mich bricht die Welt zusammen.
Dazwischen liegen Welten.
Sich in der Welt herumtreiben.
Die Erde hat sich umgedreht.
Die Erde ist rund.


Die Welt geht auf Stelzen.

 


Die Welt ist mit Brettern vernagelt.
Dem Mutigen gehört die Welt.
Vornehm geht die Welt zugrunde.