Seit 2010 neue Webseite auf http://www.pestalozzischule-gladbeck.de - Impressum - Datenschutz
Ritterwissen.html

Was du über Ritter wissen musst!

 

Ritter leben heute in unserer Zeit nicht mehr.

Sie waren früher nur 1,60 m groß.

Als sie gekämpft haben, mussten sie schwere Sachen, also Rüstungen, anziehen, damit sie sich nicht wehtun.

Ritter hatten Pferde zum Reiten und zum Kämpfen. Die Ritter hatten damals 5 Pferde.

Ritter hatten auch Diener. Und zwar wurden kleine Jungen zu einem Ritter gegeben, damit der Ritter diese groß ziehen konnte. Ab sieben Jahren war das Kinderleben vorbei. Die kleinen Kinder mussten dem Ritter dann dienen. Zuerst arbeiteten diese kleinen Kinder als Pagen, dann als Jugendliche als Knappen und konnten dann später selber Rittter werden.

Ritter wurden nicht so alt wie wir. Sie wurden höchstens 60 Jahre.

Es gibt keine Ritter mehr aber die Burgen sind noch übrig geblieben. Eine Burg heißt zum Beispiel Wittring.

Die Ritter mussten auch mit Pfeil und Bogen umgehen können.

Als Ritter musste man immer zu Frauen lieb sein.

Die früheren Ritter haben nicht nur in Burgen gelebt, sondern auch in Dörfern. Das heißt, dass die reichen Ritter in einer Burg und die armen Ritter in einem Dorf gelebt haben.

Früher hat man nicht mit Messer und Gabel gegessen, sondern mit einem Löffel und mit seinen Händen.

Es gab auch Folterkammern. Da wurde Gefangenen der Finger umgedreht, um ein Geständnis zu erzwingen. Auch wurde man auf einer Streckbank auseinander gezogen und man konnte natürlich auch gehängt werden.

Ritter mussten damals viele Regeln lernen. Z.B. nicht auf den Tisch spucken, mit den Fingern in den Töpf zu greifen, in den Ohren puhlen.

Ritter mussten auch lernen zu schwimmen, zu tauchen, zu reiten, zu springen und zu klettern.

Früher war das Essen sehr fettig und man musste das Essen mit den Fingern essen.

Die Ritter waren früher sehr, sehr böse. Wenn jemand etwas gestohlen hatte, wurde er, oder sie, zum Tode verurteilt.

Auch die kleinen Kinder wurden wie die Großen behandelt. Also wurden sie auch mit dem Tod bestraft, wenn sie etwas sehr Schlimmes getan hatten. Das Leben der Ritter war damals sehr schwer.

Ritter kämpfen gerne. Sie kämpfen für ihr Herren. Manche Ritter sterben beim Kämpfen. Es geht sogar manchmal gut, aber manchmal nicht.

Ritter sind edel und nett.

Ritter haben tolle Rüstungen. Die Rüstungen sind silber.Sie hatten schwere Rüstungen, allein schon der Helm wog 25 kg.

Früher waren die Ritter Krieger, wenn sie sich als nobel erwiesen haben, dann bekamen sie manchmal ein Stück Land von ihrem König.

Sie sind oft in die Schlacht gezogen, um andere Burgen zu erobern.

 

 

Zurück zur Hauptseite